Musterlinge

Wen alle loben …

Villingen-Schwenningen/Absurdistan. Wer sich politisch so verhält, daß er seitens der BRD-US-Systemler nahezu unisono Lob und Anerkennung erfährt, der kann in Sachen Politik nur bedingt, bis rein gar nichts drauf haben. Der merkt - vermutlich Mangels geistigen Potentials - überhaupt nicht, daß er eigentlich das üble Drecksgeschäft der „Oberen“ macht. Wer, ob seines politischen Handelns von nahezu allen im BRD-Konglomerat Etablierten gelobt wird, der muß, sollte man meinen, doch irgendwann mal damit anfangen seine eigene Position zu überdenken. Wen fast alle Berufspolitiker, Gewerkschaftler, Pfarrer, Lehrer, Angehörige der Journaille, Ausländer- und sonstige Interessenvertreter als Gutmensch bezeichnen und wer sich vom Staat mit Geld ködern läßt, um gegen politische Konkurrenten blödlinks loszubrüllen und dann aber noch glaubt, wunder was für ein Idealist und politischer Held er doch wäre, bei dem stimmt vieles nicht.

Wer von den hierzulande Herrschenden gelobt, bezahlt und allseits umworben wird, der hat allen Grund mal in sich zu gehen und seine politische Positionierung zu hinterfragen.

Man stelle sich vor, deutsche Patrioten würden von den relevanten Systembeherrschern so gehätschelt, gesponsert und in Watte gepackt werden, wie dies bei und mit den sogenannten „Aktivisten“ und deren linksradikalem Umfeld der Fall ist. Es wäre von Stund an klar, etwas falsch zu machen. Ebenso müßte bei den Nationaldemokraten sofort ein Sonderparteitag einberufen werden, wenn die seit Gründung (1964!) der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD) immer wieder erhobenen Verbotsforderungen plötzlich verstummen würden und sie auch nicht mehr im Beschnüffelungsbuch der Nation (gemeint ist der sogenannte Verfassungsschutzbericht) erschiene. Die NPD hätte allen Grund, an sich selbst und ihrer bisherigen Politik ernsthaft zu zweifeln.

Fazit:

Wer von „unseren“ herrschenden Politikern samt Parteien nebst ihrer zahlreichen Stiftungen, den Gewerkschaften und deren Untergliederungen, den Kirchen und deren Berufsdiener, den Ausländerinteressenvertreter und ihren immer zahlreicher werdenden Lobbyisten, der Journaille und deren Lügenpropaganda, der Lehrerschaft und ihren Interessenvertretungen, den sexuell anders Orientierten inclusive deren Organisationen (diese Auflistung ist längst nicht vollzählig) mit Lob und Zuspruch eingelullt und gefüttert wird, der macht mit absoluter Sicherheit vieles bis alles falsch. Jener darf sich auch nicht wundern, ganz im Sinne Lenins, als nützlicher Idiot geoutet zu werden. Bleibt noch zu fragen, wie verdummerzogen man eigentlich sein muß, um das nicht zu merken?

Mit fraglichen Grüßen

Jürgen Schützinger – Kreis- u. Stadtrat

PS: Es gibt in der „BRD“ über einhundert Parteien. Eine davon soll - immer mal wieder - verboten werden. Schon mal darüber nachgedacht, weshalb und warum? Etwa weil diese eine – es ist die NPD – gleich ist, wie die andern?