CDU pur

Vielfalt (Einfalt) in Verantwortung (Dummheit) – Teil II -


Villingen-Schwenningen.  „Vielfalt in Verantwortung“, so der Titel einer aktuellen Dummschrift der baden-württembergischen CDU-Landtagsfraktion. Nachstehend einige kurzkommentierte auszugsweise wiedergegebene Kostproben - nur so zum Nachdenken, ist für Deutsche wohl noch erlaubt:
 
X  „Die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund muss gerade auch im ländlichen Raum erfolgen“. -  In den Großstädten ist es den CDU-Migrationsfetischisten und deren Freunde ja bereits umfassend gelungen! Was auch die jeweiligen Kriminalitätsstatistiken zweifelsfrei belegen.

X  „Wir müssen deutlich machen, daß Menschen mit Migrationshintergrund in unserem Land willkommen sind. Gerade im kommunalen Bereich gibt es viele Möglichkeiten, Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen.“ - Im Jahr 2014 sind in Baden-Württemberg wieder Kommunalwahlen. Die Christen-Union geht schon jetzt auf Migrantenfang. Deutsche Kandidaten finden sich bekanntlich  immer schwerer.

X  „An baden-württembergischen Schulen gibt es einen nicht unerheblichen Anteil von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund, deren Anzahl in den nächsten Jahren weiter ansteigen wird. Auf dieses Potenzial können und wollen wir nicht verzichten.“ - Ob sich CDU „Volksvertreter“ da mal nicht täuschen?! Denkt das Volk wirklich so? Ich jedenfalls hab’ Volkes Stimme diesbezüglich ganz anders im Ohr – und das ist gut so!

X  Die Christdemokraten wollen „spezifische Fördermaßnahmen für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund etablieren.“ Sie fordern in diesem Zusammenhang „… Lehrkräfte in der Aus- und Fortbildung intensiver auf den steigenden Anteil der Migrantenkinder in den Klassen vorzubereiten“ und weiter „… Lehrkräfte mit Migrationshintergrund als wertvolle Vorbilder zu begreifen.“- Schon begriffen – CDU, wer vorrangig gefördert werden soll und künftig unsere Vorbilder zu sein haben. Nein danke! Schade nur, daß es immer noch so viele begriffsstutzige Schwarzwähler gibt. Es werde Licht!

 

Mit erhellenden Grüßen

    Jürgen Schützinger

- NPD-Landesvorsitzender –