Leserbrief zum Artikel „Türken in VS fürchten einen Bürgerkrieg“, erschienen am heutigen Tag in der Neckarquelle:

Verkehrte Welt


Den „türkischstämmigen Aktivisten“ geht es, und das spricht nicht gegen sie, selbst in der Fremde um die Zukunft ihres Heimatlandes, der Türkei. Sie protestieren in Form von tagelangen „Mahnwachen“ auch in Villingen-Schwenningen, weil sie einen Bürgerkrieg fürchten, wie dies der „Neckarquelle“ zu entnehmen ist.

Mit gleichem Recht und ähnlicher Aktualität könnten dieses auch Deutsche in ihrem Heimatland Deutschland tun, denn auch hier ist Bürgerkrieg oder sind zumindest bürgerkriegsähnliche Zustände schon in naher Zeit zu befürchten. Zu befürchten ist aber auch, daß die Masse der Deutschen erst dann wach und aktiv wird, wenn es, so darf leider befürchtet werden, bereits zu spät ist.

Fazit: „türkischstämmige Aktivisten“ demonstrieren zur rechten Zeit selbst fern der Heimat für ihre Interessen – bundesrepublikanische Deutsche hingegen, nicht mal im eigenen Heimatland. Und wenn schon Mut aufkommt, dann traurigerweise nur bei Wenigen, die sich sogleich auch noch von ihren eigenen Landsleuten als „Nazis“ etc. beschimpfen lassen müssen. Verkehrte Welt!

 

Jürgen Schützinger