Entschuldigungsscham

 
Ich gestehe, …

Villingen-Schwenningen. …mich als Nur-Deutscher offen und ehrlich zu schämen. Ja, ich schäme mich nicht nur dafür, das zu sein, was ich bin oder man aus mir gemacht hat: Einfach ein einfacher, simpler, alt-modischer und schon längst nicht mehr in diese ach so weltoffene, bunte, liberale, tolerante, immer weniger deutsche „BRD“ passender Mitschlechtmensch. Ja, ich bin ein Schlechtmensch und leider kein Gutmensch. Das ist schlimm, macht mich zusehends traurig und erniedrigt mich zum Einzelmenschen, behaftet mit dem bedrückenden Gefühl, einer aussterbenden Spezies von Deutschmenschen anzugehören. Ich habe mich, jetzt, wo es doch schon fast zu spät ist, endlich, ehrlich und in aller Offenheit dafür schamerfüllt zu entschuldigen. Auch dafür, was ich ansonsten so alles in meinem bisherigen Leben versaubeutelt habe.

Nachstehend ein bescheidener Auszug aus meinem ellenlangen Sündenregister:

X  Bin bloß ein „Nur-Deutscher“ – habe also keine Mehrfach(st)-Staatsangehörigkeit(en).

X  Bin seit über dreißig Jahren verheiratet und noch immer nicht (zumindest) 1 Mal geschieden.

X  Habe vier eigene Kinder – also nicht mal ein einziges Adoptivkind aus Afrika oder von sonstwo her.

X  Habe es nicht geschafft, meine Frau zu Abtreibungen zu überreden.

X  Habe meine - zwischenzeitlich eigentlich doch normalen - Neigungen zur Homosexualität oder   

    Pädophilie immer noch nicht entdeckt, geschweige denn (öffentlich) zelebriert. Dafür soll`s Preise geben.

X  Ich erwische mich manchmal immer noch beim Nurdeutsch- oder gar Dialektreden, wo es doch so viele

    schöne und zeitgeistgemäße Anglizismen gibt. Die Blitzgescheiten reden fast nur noch auf Nichtdeutsch.

X  Ich setze mich seit Jahrzehnten auf kommunalpolitischer Ebene im Kreistag und Gemeinderat für die

    deutschen Landsleute ein, wo es doch viel schicker und ehrenwerter wäre, sich für die immer mehr

    werdenden Fremden stark zu machen. Also auch hier: Komplette Fehlbesetzung – „sorry“!

 

Mit schamvoll-entschuldigenden Grüßen

Jürgen Schützinger (Kreis- u. Stadtrat)